Familienausflug in den Europa-Park

ANZEIGE
unser Besuch in der Corona-Zeit
Europapark Achterbahn
Can Cann Coaster Europa-Park Themenbereich FrankreichZum Schutz vor dem Corona-Virus waren in den letzten Monaten zahlreiche Einrichtungen vor allem auch auf dem Freizeitsektor geschlossen. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass Freizeitparks unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Nun haben wir uns gefragt, ob sich so ein Besuch überhaupt lohnt, wenn man viele Regeln beachten muss oder vielleicht nur Teile des Angebots nutzen kann.
 
Deshalb haben wir das jetzt für Euch in einem der größten Parks Deutschlands getestet und sind in den Europa-Park in Rust gefahren. Wir waren in den letzten Jahren schon oft dort und halten ihn für einen der schönsten Freizeitparks für Familien in Deutschland. Umso mehr waren wir gespannt, wie dort die Schutzmaßnahmen umgesetzt werden und wie sich das so anfühlt. Ist es ganz anders als sonst? Wir waren gespannt.
 
Der Besuch startet bereits im Vorfeld mit der Ticketbuchung. Da es eine Beschränkung der Besucherzahlen gibt und alle Daten gesichert werden, müssen die Tickets vorab online gekauft werden. Das empfiehlt sich aber generell um Warteschlangen an den Kassen zu vermeiden.
Hat man sich einen bestimmten Tag für den Besuch ausgesucht ist es gar kein Problem Tickets zu bekommen. Für spontane Besuche sollte man im Blick behalten, wie sich die Kartenlage entwickelt. Wie überall sind Wochenenden, Feiertage und Ferien (auch die der Nachbarländer Frankreich und Schweiz) zu berücksichtigen. Auch das Parkplatz-Ticket sollte man vorab online bestellen - an den Automaten bildet sich am Ende des Tages immer lange Schlangen. Druckt es am besten aus, dann gibt es bei der Ausfahrt weniger Probleme.
 
Hinweisschilder CoronaIn den letzten Wochen wurde nicht nur im Park sondern auch an der App des Europa-Parks viel verbessert und sie enthält nun zahlreiche nützliche Features, die den Besuch sehr viel einfacher machen. Am besten man läd sie bereits vor dem Besuch auf das Handy. Der offizielle Name ist Europa-Park & Rulantica App, abgebildet sind dem entsprechend die Euro-Maus und Snorri, das Maskottchen der neuen Wasserwelt Rulantica.

Was kann die App? Man findet die aktuellen Öffnungszeiten, Informationen zu den Attraktionen, Shows und Restaurants. Außerdem gibt es eine Karte und eine Übersicht, die Auskunft über die aktuellen Wartezeiten gibt. Manchmal entstehen Schlangen durch kurze Reinigungspausen oder eine große Gruppe befindet sich gerade an einer Attraktion. Da lohnt es sich vielleicht, erst ein anderes Fahrgeschäft zu nutzen.

Ein besonderer Service für App-Benutzer ist nun die VirtualLine. Bei diesen stark gefragten Attraktionen kann man sich virtuel anstellen: "Arthur," "blue fire Megacoster", "Euro-Mir", "Eurosat-CanCan Coaster" und "WODAN".
 
Man erhält einen Zeitraum von 10 Minuten zugeteilt, zu dem man sich nur kurz anstellen muss. Adernorts heißen solche Systeme FastPass oder ähnliches. Am einfachsten ist es, einer registriert am Anfang alle Eintrittskarten Eurer Familie/Euer Gruppe. Dazu geht Ihr auf das Profil-Symbol und scannt dann bei VirtualLine in der Ticketverwaltung alle Codes Eurer aktuellen Tickets. So ist sicher gestellt, dass das System immer alle Mitglieder Eurer Gruppe in die virtuelle Warteschlange stellt.

In der App anstellen kann man sich sobald der Park öffnet und Euer Ticket am Eingang gescannt wurde. Man kann sich immer nur für eine Attraktion anstellen und die Wartezeit, bis wieder eine Möglichkeit frei wird, werden im Laufe des Tages länger. So konnten wir zum Beispiel vor 10 Uhr gleich drei mal über die Virtual-Line "Arthur" fahren - ab 16.00 Uhr war dann nichts mehr in der Schlange frei.

Virtual Line Europa-Park

Sobald Euer Zeitraum von 10 Minuten beginnt, erscheint ein Barcode auf dem Handy, der dann am Eingang gescannt wird (für die gesamte Gruppe). Schaut bitte immer, wo das Hinweisschild zu Virtual-Line steht und stellt Euch NICHT in der normalen Schlange an. Sobald Euer Zeitraum vorbei ist, könnt Ihr Euch dann wieder für eine neue Attraktion anstellen. Solltet Ihr es nicht rechtzeitig schaffen oder es passt grad nicht, weil Ihr doch zuerst was anderes machen möchtet, könnt Ihr jederzeit die virtuelle Schlange verlassen und Euch neu anstellen.

Für alle Fans des Voletariums ändert sich übrigens nichts - hier kann man weiterhin links vom Eingang ein Zeitticket ziehen, um sich nicht lange anstellen zu müssen. Das macht man am besten gleich beim Reinkommen in den Park (Deutsche Allee), denn die Karten sind schnell weg.

 

Europapark DesinfektionsmittelNun aber zurück zu den Hygiene-Maßnahmen. In allen Fahrgeschäften und in den Warteschlangen gilt Maskenpflicht. Wir fanden das nicht weiter tragisch obwohl wir einen sehr warmen Tag erwischt haben. Denkt also daran, Euch gut mit Masken auszustatten. Wer seine Maske verliert o.ä. kann natürlich in den zahlreichen Shops Ersatz bekommen.
 
In den Wartebereichen sind Abstandsmarkierungen auf dem Boden die gut funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten und sich pro Markierung nur maximal drei Personen (eigentlich nur zwei Erwachsene und ein Kind - sonst wirds zu eng) anstellen. Da, wo es notwendig ist, sind Plexiglas-Abtrennungen angebracht.
 
Das Team des Europa-Parks hat sich auch mit der Beschilderung wirklich viel Mühe gegeben und auf fast allen der hunderten von Sitzgelegenheiten sind auch Hinweise auf den korrekten Abstand angebracht. In den stark frequentieren Bereichen wie zum Beispiel Frankreich und Italien sind Mitarbeiter unterwegs, die Desinfektionsmittel dabei haben.
 
Alle Servicekräfte des Europa-Parks an den Fahrgeschäften, der Gastronomie etc. tragen dauerhaft Mundschutz. Für die Shops gibt es eine Kundenbeschränkung und One-Way Ein- und Ausgänge. In den Restaurants gelten die üblichen Vorschriften für die Gastronomie, etwas längere Wartezeiten sind da natürlich unvermeidbar.
 
Wie alle Veranstaltungen unterliegen auch die Shows im Europa-Park den Corona-Vorschriften. Deshalb gibt es keine Parade oder Vorstellungen in der Spanischen Arena, dem Eisstadion usw. Einige Angebote an kleineren Spielorten können aber schon wieder stattfinden und im Magic-Cinema 4D und dem Traumzeit-Dome werden wieder Filme gezeigt.
 

Das einzige echte Manko an unserem Besuch waren: die unaufmerksamen Mitbesucher. Leider sind viele Menschen nicht in der Lage, sich ohne strikte Ge- und Verbote an Regeln zu halten. Oft mussten wir in Wartesituationen auf den nötigen Abstand hinweisen und im Laufe des Tages hatten wohl viele ihren Mund-Nase-Schutz satt. Damit sollte man bei einem Besuch des Parks rechnen wie an den meisten Orten, an denen sich viele unterschiedliche Menschen treffen. Durch die Größe des Europa-Parks ist es aber absolut möglich, dem immer wieder aus dem Weg zu gehen. Die Parkleitung hat gute Voraussetzungen für einen möglichst sicheren Besuch geschaffen, nun ist liegt es an jedem Einzelnen, ob das auch klappt. Seid ein Vorbild!

Wir hatten einen tollen Tag, haben an Angeboten nichts vermisst und sind wie immer mit einem Kind im seligen Tiefschlaf nach Hause gefahren!

Logo Europapark

Europa-Park - Freizeitpark & Erlebnis-Resort
Europa-Park-Straße 2, 77977 Rust
(Anfahrt mit dem Auto aus Nürnberg ca. 3,50 h)

www.europapark.de

Weitere Artikel aus dem Journal